Unser Wochenende sollte ganz entspannt ablaufen, angefangen mit einem Hausfrauentag! Hmm, daraus wurde nichts und ausnahmsweise nicht, weil ein Kind krank wurde, sondern, weil ich spontan mit einer Freundin ein bisschen bummeln war. Das tat gut. So sollte jedes Wochenende beginnen. Die Hausarbeit hat mir in der Zwischenzeit leider keiner abgenommen!

Was ich da noch nicht ahnte, das wird nicht mein größtes Problem werden. Ich wusste, dass ich dieses Wochenende an der Reihe bin mit unserem Wochenende in Bildern und hatte mir 2,3 Sachen überlegt, die ich gut mit euch teilen könnte. Aber von einem Wochenende in Bildern wird leider nicht die Rede sein. Nicht dieses Wochenende. Warum? Hier kommt der Grund!

Der Fußballjunge hat mich etwas abgeschreckt, als er mir sagte, dass er heute nicht mehr fotografiert werden möchte. Fotos sollte ich nicht mehr machen, nicht von ihm, von seinem Bruder und auch sonst keine Fotos! Äähhmm. Ok! Anfangs dachte ich noch, dass das doch kein Problem sei. Er würde das bestimmt vergessen. Aber nichts da. Er sprach mich immer wieder darauf an.

Was ist also aus meinem Kind geworden, das eigentlich nichts zu melden hat?!

Ich musste tatsächlich feststellen, dass mir das wirklich schwer fiel und wie oft ich zum Handy greifen wollte. Immerhin hatte ich mir doch einiges vorgenommen und natürlich sollten diese Momente auf Bilder festgehalten werden. Obwohl ich wusste, dass er mich nur ärgern wollte, hatte ich das Bedürfnis ihm zu zeigen, dass er selbstverständlich das Recht hat seine Wünsche zu äußern.

Daraufhin wollte ich Sandra fragen ob sie mit mir das Wochenende tauscht. Ein Wochenende in Bildern ohne Bilder macht doch keinen Sinn und entspricht nicht ganz dem Konzept. Aber schnell entschied ich mich um. Warum eigentlich nicht!? So kann ein Wochenende auch mal verlaufen. Zwar ausgerechnet dieses, aber so war es halt. Das musste Mama akzeptieren. Und ein fast handyloses Wochenende war auch mal eine Erfahrung wert!

Das Handy kam weg und das Wochenende drehte sich um die Kinder und um uns.

Der halbe Samstag wurde im Schlafanzug verbracht. Dann kam eine Freundin mit ihren Töchtern vorbei und wir machten nicht wirklich was spannendes, dafür aber was entspanntes! Wir haben mit den Kindern gespielt, gemalt UND aus lauter Neid auf Sandra und Line musste ich zwischendurch auch eine leckeres Tiramisu zubereiten! Allerdings mit Kaffee und Amaretto.

Der Papa hat den Fußballjungen dick eingepackt und ab ging es zum Bolzplatz.

Der Sonntag ging ähnlich los und am Nachmittag waren wir mit Freunden zum Spaziergang verabredet. Während die Kinder vor uns her liefen oder fuhren, wollte ich ein Bild machen, würde ja keiner sehen und schwups fiel mir ein, ja doch! Ihr alle.

Da war das Wochenende auch schon fast wieder vorbei! Ich bin sehr froh darüber mein Versprechen eingehalten zu haben, aber glaubt mir, das wird kein Dauerzustand.

Und jetzt freue ich mich auf einen ruhigen Abend mit meinem Mann und einem riesen Stück Tiramisu! Und davon darf es ein Bild geben!

Bis Bald ihr Lieben und dann mit vielen Bildern!

Eure,
Sofia