Ein ganz großes Thema momentan sind die Weihnachtsgeschenke! Heute hat der Fußballjunge was zu mir gesagt, was mir nicht aus dem Kopf geht.

Es wird ja langsam Zeit die Weihnachtsgeschenke zu besorgen und somit habe ich versucht heraus zubekommen, was er sich zu Weihnachten wünscht. Da fragt er mich erstmal von wem er sich was wünschen soll.

Weihnachtsgeschenke von uns oder vom Weihnachtsmann?

Nachdem ich mich erstmal gedanklich etwas aufgeregt habe, warum er nicht einfach meine Fragen beantwortet und wie immer mehr Wörter benutzt als 5 Kinder zusammen, war meine erste Reaktion: Vom Weihnachtsmann!

Seine Antwort war mein bestes vorgezogenes Geschenk.

Er wünscht sich, dass der Weihnachtsmann die Geschenke, die er sich für ihn ausgedacht hat, anderen Kindern schenkt. Er hat mir erklärt, dass es auf der Welt arme Kinder gibt und Kinder, die Unglück haben.

Ich musste das so stehen lassen und habe ihm gesagt, dass ich seinen Wunsch ganz toll finde und dass er sich ein großes Weihnachtsgeschenk von uns wünschen darf, weil er so einen tollen Wunsch hatte!

Den Wunsch möchte er uns erst verraten, wenn es warm ist. Aber eine Trainingshose könnte er momentan gut gebrauchen und wenn das versprochene Paket von Tante Line mit den Knusperhäuschen zum Selbermachen vor Weihnachten kommt wäre das noch besser! Na toll!

Ich persönlich mache mir nicht soviel aus Geschenken. Mein Mann? Leider auch nicht. Bis vor kurzem habe ich befürchtet, dass das vielleicht erblich bedingt ist bei dem Fußballjungen, bis der kleine Baumeister anfing sich Geschenke zu wünschen. Mit 2! Und tatsächlich ist es so, dass wir ihm total gerne was schenken. Mir fallen für den kleinen Mann zig Sachen ein. Aber woran liegt das? Ist das von Kind zu Kind verschieden? Liegt das an uns, dem Umfeld? Ich weiß es nicht.

Und auch wenn mich das unheimlich stolz macht, was der gerade mal sechsjährige Fußballjunge so von sich gibt, sich „nur“ mit einer Trainingshose zufrieden gibt, hoffe ich, dass seine Einstellung zum beschenkt werden, sich zumindest ein bisschen ändert. Es ist doch was Schönes! Und es sind Kinder!

Wie ist es denn bei euch? Gibt es bei euch nur ein Weihnachtsgeschenk, mehrere oder ein Familiengeschenk?

Dürfen die Großeltern, Tanten und Onkels auch verschenken oder sollen die Kinder glauben, dass die Weihnachtsgeschenke ausschließlich vom Weihnachtsmann oder dem Christkind kommen?

Bei uns, wie es scheint, ein doch komplexes Thema.

Also, wenn ihr noch Anregungen oder Tipps für uns habt, her damit! Ich würde mich freuen!

Eure,
Sofia