In 4 Wochen ist Ostern und so langsam steigt die Vorfreude. Mit Ostern verbinde ich den Frühling und der darf jetzt wirklich kommen. Der Wirbelwind hat sich in diesem Jahr ein pinkes Osterei gewünscht. Kann man pinke Ostereier natürlich färben?

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber für mich zieht sich der Jahresanfang total. Ich warte so sehnsüchtig auf den Frühling, auf die Sonne und auf warme Temperaturen. Ich mag den Winter und ich mag auch Schnee, aber jetzt ist mir nach Wärme und nach dünnerer Kleidung. Einfach mal wieder ohne Handschuhe aus dem Haus gehen, darauf freue ich mich.

Pinke Ostereier natürlich färben?

Ostereier natürlich färben“Mama, kannst du bitte den Osterhasen anrufen? Ich wünsche mir ein pinkes Osterei!” Diesen Wunsch hat der Wirbelwind vor Kurzem geäußert. Ein pinkes Osterei gefällt mir auch, ich mag farbenfrohe Eier, die der Osterhase im Garten versteckt. Aber wie färbe ich am besten ein pinkes Osterei?

Im letzten Jahr habe ich herkömmliche Färbetabletten verwendet. Durch Zufall habe ich gelesen, dass man Ostereier auch natürlich mit Lebensmitteln färben kann. Und das muss ich ganz klar ausprobieren. Pinke Eier kann ich bestimmt mit Roter Bete färben, dachte ich mir zumindest. Also habe ich eingekauft: Eier, Rote Bete und Rotkohl. Zusätzlich habe ich noch Paprikapulver und Kurkuma verwendet.

Das Färben ist denkbar einfach und eine schöne Beschäftigung zusammen mit Kindern. Da der Sud beim Färben kalt ist, ist es auch ungefährlich, wenn die Kinder die Eier ins Wasser legen oder zwischendurch einfach mal schauen wollen wie bunt sie schon sind.

So könnt ihr Ostereier natürlich färben:

Ostereier natürlich färben
Zutaten
  • weiße Eier
  • 1 Kopf Rotkohl (Blaue Ostereier)
  • 1 EL Kurkuma (Gelbe Ostereier)
  • 4 Knollen Rote Bete (Braune Ostereier)
  • Essig, z.B. Apfelessig
  • evtl. Öl
Anleitungen
  1. Eier hart kochen (10 Minuten). Anschließend nicht kalt abschrecken, da sonst die Schale brechen kann. Einfach abkühlen lassen.

  2. Eier anschließend mit Essig abreiben.

  3. Für die blauen Ostereier den Rotkohl klein hacken, in einen Topf geben und mit Wasser bedecken. Anschließend 45 Minuten köcheln lassen, abgießen und den Sud abkühlen lassen.

    Für die braunen Ostereier die Rote Bete schälen, klein schneiden und ebenfalls in einen Topf geben und mit Wasser bedecken. Rote Bete 45 Minuten köcheln lassen, abgießen und abkühlen lassen.

    Für die gelben Ostereier Wasser in einen Topf geben und Kurkuma hinzufügen. Einmal aufkochen lassen und dann 45 Minuten köcheln lassen. Anschließend abkühlen.

  4. Hartgekochte Eier in den farbigen Sud legen und ca. 12 Stunden, je nach gewünschter Farbintensität, ziehen lassen.

  5. Eier nach dem Trocknen nach Wunsch mit Öl einreiben.

Die gewünschten pinken Eier sind leider braun geworden. Ich war fest davon überzeugt, dass Rote Bete den Eiern einen tollen pinken Farbton verleiht. Da lag ich leider ganz schön daneben. Die blauen und gelben Eier gefallen mir richtig gut, die werde ich an den Osterhasen weiterleiten. Aus den braunen Eiern mache ich wahrscheinlich einen Eiersalat. Fürs Osternest finde ich die Farbe sehr merkwürdig.

Ostereier natürlich färbenIch bin erstaunt darüber, wie man mit einfachen Lebensmitteln tolle Ostereier zaubern kann.

Paprikapulver habe ich übrigens auch ausprobiert, das hat leider nicht funktioniert. Jetzt muss ich mir aber noch überlegen, aus welchen Lebensmitteln ich pinke Ostereier färben kann. Vielleicht rote Zwiebel? Habt ihr einen Tipp für mich?

Wie färbt ihr eure Ostereier? Habt ihr Ostertraditionen? Ich freue mich auf eure Kommentare.

Eure,
Karin