Während meiner Schwangerschaft hatte ich die naive Vorstellung, dass mein Kind im Kinderwagen sitzt und die Natur genießt, während ich laufen gehe. Doch es kam ganz anders und Laufen mit Kind war doch nicht so einfach wie erhofft.

[Werbung, unbezahlt]

Ihr seid Laufanfänger und braucht Motivation? Schaut euch Sofias Beitrag „Ich will laufen lernen“ an.


Meine Laufpause ist beendet und so langsam startet mein Training für den Staffelmarathon in Düsseldorf im April. Vor meiner Schwangerschaft bin ich laufen gegangen wann, so oft und so lange ich wollte. Das ist mit Kind natürlich nicht mehr möglich. Mittlerweile habe ich aber eine gute Routine gefunden, Familie, Job und Laufen gut zu kombinieren.

Meine Tochter ist sehr lebhaft und liebt es sich zu bewegen. Sie hat wenig Lust lange im Kinderwagen zu sitzen und möchte sich auch gerne mit mir unterhalten und immer mal wieder aufstehen. Keine guten Voraussetzungen für ein Lauftraining.

Wie kann ich Laufen mit Kind kombinieren?

Wenn der Wirbelwind morgens im Kindergarten ist bin ich arbeiten. Deshalb nutze ich 1x pro Woche ihren Mittagsschlaf und gehe mit ihr zusammen laufen. Das ist für mich die optimale Lösung. Der Wirbelwind genießt den Mittagsschlaf an der frischen Luft und ich habe ausreichend Zeit, um einen Dauerlauf zu absolvieren. Am Wochenende gehe ich meistens alleine laufen.

Welche Ausrüstung benötige ich dazu?

Laufen mit KindAm Laufen mag ich, dass man schon mit wenig Equipment starten kann. Am wichtigsten sind die Schuhe. Die sollte man bei einem Profi im Fachgeschäft kaufen, meine habe ich bei Bunert gekauft. Mit der Analyse war ich sehr zufrieden.

Die Kleidung sollte Funktionskleidung sein, die Marke ist da natürlich egal. Laufbekleidung bekommt man auch schon für kleines Geld.

Wenn ich laufen gehe brauche ich Shirt, Hose, Lauf-Kompressionsstrümpfe und meine Schuhe. Im Winter kommt noch ein Pulli oder eine Laufjacke dazu, Stirnband, Halstuch und Handschuhe. Mein iPod ist mein treuer Begleiter seit vielen Jahren, auf den ich nicht verzichten möchte. Dazu noch meine Laufuhr. Wenn man seine Strecke tracken möchte kann man natürlich auch sein Handy benutzen. Ich nehme mein Handy beim Laufen so gut wie nie mit. Ich möchten einfach die Ruhe genießen.

Es gibt viele Apps, mit denen man seine Läufe aufzeichnen kann. Ich persönlich bevorzuge Runtastic und Strava. Allerdings mag ich es noch lieber analog und benutze daher seit Jahren meinen Laufkalender von Achim Achilles. Meine Jahreskilometer und Wettkampfzeiten halte ich in einer Excel Liste fest, um sie besser miteinander vergleichen zu können.

Welche Ausrüstung benötigt mein Kind?

Laufen mit KindIch habe den Thule Chariot, das ist ein Multisport Anhänger den ich sowohl zum Radfahren als auch zum Joggen nutzen kann. Die perfekte Kombination für mich.

Jetzt in der kalten Jahreszeit ist es besonders wichtig, dass der Wirbelwind warm angezogen ist. Sie sitzt und schläft eine ganze Zeit im Anhänger, daher kann sie auch schnell auskühlen. Ich nutze dafür den warmen Fußsack aus dem Kinderwagen. Sie trägt eine Strumpfhose und eine warme Hose, Winterjacke, Schal, Mütze, Handschuhe und Winterschuhe.

Meistens starten wir direkt vom Kindergarten. Dann laufe ich zu Hause mit dem Anhänger los, mache eine kurze Pause am Kindergarten und dann gehts direkt zur Laufstrecke. Einen Snack und was zu trinken habe ich immer dabei. Und ein Kuscheltier muss natürlich auch mit.

Welche Strecke ist für Laufen mit Kind geeignet?

Laufen mit KindMit dem Wirbelwind laufe ich nur auf asphaltierten Radwegen. An der Straße ist mir das zu gefährlich und macht auch wenig Spaß. Im Wald ist es mir zum einen zu anstrengend den Anhänger zu schieben und die Erschütterung ist für die Wirbelsäule nicht gut.

Es gibt unterschiedliche Meinungen dazu, ab wann man sein Kind überhaupt zum Laufen mitnehmen sollte. In vielen Artikeln habe ich gelesen, dass man warten sollte bis sein Kind das erste Lebensjahr vollendet hat. Ich persönlich finde es ist hier abhängig von der Federung des Kinderwagens und der Beschaffenheit der Laufstrecke.

Ich habe für mich eine Runde von ca. 2,5 km gefunden. Diese ist 3 km von unserer Haustür entfernt. Ich laufe daher so oft diese Runde, bis der Wirbelwind wach wird und dann gehts wieder nach Hause. So riskiere ich nicht, dass ich noch eine sehr lange Strecke mit einem unzufriedenen Kind laufen muss, wenn sie aufgewacht ist. Dann kann das Laufen mit meinem Kind nämlich sehr unentspannt werden.

Welches Tempo ist optimal?

Laufen mit Kind eignet sich nicht für Tempo- oder Intervalltraining, ist aber optimal für einen Dauerlauf. Der Dauerlauf ist bei mir Hauptbestandteil meines Trainings und ich laufe in einem moderaten Tempo, um meine Grundlagenausdauer zu verbessern. Bei so einem Training im Mittagsschlaf kommen 12-18 km zusammen.

Wenn mein Kind während des Laufens wach wird, machen wir oft eine Pause. Kindern wird schnell langweilig. Daher plane ich dann auch Zeit zum Toben und Rennen ein. Wir halten auf dem Rückweg meist an einer Weide mit Pferden an oder auch mal beim Spielplatz. Das ist im Winter leider nicht machbar, ich würde mich ziemlich schnell erkälten.

Zu welcher Jahreszeit kann ich laufen gehen?

Die Antwort ist simpel: immer! Wenn ich alleine laufe meide ich nur Glatteis, Gewitter und große Mengen Schnee. Sonst laufe ich. Mit der Zeit habe ich mir für jede Wettersituation die passende Laufbekleidung angeschafft. Mit dem Wirbelwind gehe ich auch bei starkem Regen nicht laufen. Ich möchte nicht, dass sie im Anhänger nass wird und friert. Ich habe aber ehrlich gesagt noch nie getestet, ob der Thule auch bei starkem Regen dicht hält. Leichter Regen ist hingegen kein Problem.

Kinder sind keine Ausrede nicht laufen zu gehen!

Laufen mit Kind ist möglich, wenn man einige Punkte beachtet. Für mich ist es wichtig, dass der Wirbelwind mit Bewegung und Sport aufwächst und wir ihr einen aktiven Lebensstil als Selbstverständlichkeit vorleben.

Regelmäßiges Training ist auch mit Kind möglich, man muss es nur gut planen und sich feste Zeiten setzen.

Ich mache weniger Sport als vor der Geburt, dafür bewusster und auf unser Familienleben ausgerichtet. Und ich fühle mich fit wie nie!

Wie integriert ihr Sport in euren Familienalltag? Ich freue mich auf eure Geschichten und Anregungen.

Eure,
Karin